Mittwoch, 16. Februar 2011

Samstag, 5. Februar 2011

Donnerstag, 3. Februar 2011

Mittwoch, 2. Februar 2011

Mittwoch, 2. Februar 2011

Montag, 13. Dezember 2010

Dienstag, 21. September 2010

Freitag, 17. September 2010

Freitag, 17. September 2010

Freitag, 17. September 2010

Donnerstag, 16. September 2010

Mittwoch, 15. September 2010

Mittwoch, 15. September 2010

Dienstag, 14. September 2010

Montag, 13. September 2010

Montag, 13. September 2010

Mittwoch, 8. September 2010

Party versaut

Montag, 20. September 2010, Marcus

Heute um halb vier wurde endlich das Derby angepfiffen. Sehr viel war ja nun geschrieben und ausgetauscht worden, aber wichtig ist eben auf dem Platz und da war heute erstmal nix los.

Eine gute Chance für beide Seiten in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit ging es zunächst unerfreulich weiter. Aus seiner leichten Überlegenheit konnte der HSV nichts ernten.

Noch schlechter als gegen Nürnberg funktionierte am Sonntag die Anbindung unseres Sturms, also von Ruud. Schon nach gut 20 Minuten stand der entnervt mit den Händen in den Hüften da. Danach versuchte er sich dann die Bälle selbst zu holen. Alte Labbadia-Schule also. Das ist sein Ding nicht.

Wieder ein Gegner der Fussball lieber ohne Ball spielte und wieder fehlte das Rezept. Nach der 15. Minute hatten wir 70% Ballbesitz (Schnitt 60%) ohne klare Torchance, sieht man mal von Rincons Schuß ab. Manchmal hatte man den Eindruck, dass wir Angst hatten gegen einen Gegner zu verlieren, gegen den wir nun seit 33 Jahren ungeschlagen sind.

Gegen Ende nahm das Spiel dann an Fahrt auf. Wie es eben so ist, wenn eine zunächst mutlose Mannschaft merkt, dass der vermeintlich bessere Gegner auch nicht bedingungslos stürmen mag oder kann. Da lässt man einmal den Polizisten unbewacht und schon träumt Pauli vom ersten Derbysieg seit 1977 ( ;) ).

Wachgeküsst vom Führungstreffer, zeigte er HSV, dass er doch offensiv kann. Als die Pauli-Marketingheinis schon die die SchalkeundFrankfurtbezwingerbesieger-T-Shirts holten, zog Mladen Petric mit einem Tor des Monats die Spaßbremse.

Mit seinem 22-Meter-Hammer sorgte er hoffentlich auch für eine  etwas offensivere Aufstellung in den kommenden Spielen. Es könnte nicht schaden mal wieder zwei Spitzen zu riskieren, gerade gegen so einen Gegner. Nur weil der WM einige Mannschaften das Einspitzenmodell gespielt haben, muss das für uns nicht gut sein. Sorgen macht im Moment auch die linke Seite über die nicht viel geht.

Das Thema wer die Nummer 1 in der Stadt ist, muss nach dem Spiel nicht angepackt werden. Der HSV steht mit 8 Punkten als Nummer 1 im Norden in einer sonnigen Tabellenregion. Angesichts der namenhaften Verfolger Schalke, Wolfsburg, VfB oder Bremen, ist Pauli mit nur einem Punkt im Heimspiel gestern wie erwartet im Abstiegskampf angekommen.

Ach ja: Die Geschichten vom Freudenhaus der Liga sind wohl schon etwas vergilbt. Da hat man in der Vergangenheit in Mainz oder Dortmund mehr Stimmung erlebt. Laut wurde es nur als Asamoah eingewechselt wurde und als das Tor fiel. Ansonsten kam von der Stimmung bis zum Gästeblock nix an. Aber: Die Currywurst ist sehr würzig und lecker.

Als Fazit kann man sagen, dass wir den Paulianern kräftig die Party versaut haben. Zwei Minuten vorm Derbysieg noch abgefangen zu werden ist ärgerlich. So muss man am Millerntor wohl mindestens genauso lange auf den nächsten Sieg im Stadtduell warten wie Schalke auf die nächste Meisterschaft.


Party versaut

Kommentare

Ich war auch etwas enttäuscht. Gerade, da es in den nächsten Jahren wohl kein Derby mehr geben wird, hätte ich mehr Party erwartet. Und in der Tat, neben der guten Currywurst haben mich noch die sehr guten Bismarckbrötchen und der Sicherheitsdienst bei der Einlasskontrolle erfreut

Frank - 20. Sep. 2010 um 11:21

Wenn man bedenkt, in welch epischem Ausmaß die Paulis diesen Sieg gefeiert hätten, war der Ausgleich schon sehr wichtig. Ob wir nun gewonnen haben oder unentschieden spielen ist eigentlich egal. Eine Party gibt es in keinem Fall und für uns ist das Spiel in jedem Fall schon Mittwoch abgehakt.
Im Rückspiel läßt sich die Derby-Bilanz dann korrigieren.

Philipp - 20. Sep. 2010 um 15:58

Naja, das mit “schon am Mittwoch abgehakt” hat dann wohl doch nicht so hingehauen…

Jens - 24. Sep. 2010 um 17:05

Schreibe einen Kommentar

Freitag, 18. Februar 2011

Samstag, 12. Februar 2011

Freitag, 4. Februar 2011

Montag, 20. September 2010

Freitag, 17. September 2010

Donnerstag, 16. September 2010

Donnerstag, 16. September 2010

Donnerstag, 16. September 2010

Dienstag, 14. September 2010

Montag, 13. September 2010

Sonntag, 12. September 2010

Freitag, 10. September 2010